Meldungen

Newsletter abonnieren

Alternativlos: Leben retten bleibt wichtig und richtig!

Am 23. Februar 2108 ruft das rote Kreuz in Haßloch zur Blutspende auf. 
20180209 aufruf blutspende feb2018 240

Viele Krebspatienten, Unfallopfer und andere schwer Erkrankte können überleben, weil Bluttransfusionen für sie bereitstehen. Das funktioniert jedoch nur, wenn genug Menschen Blut spenden. Menschliches Blut mit seinen heilsamen Wirkungen lässt sich nach wie vor nicht künstlich herstellen. Eine Blutspende bleibt alternativlos.

Die Falt-Tasche:
Während es zu menschlichem Blut keine Alternative gibt, waren Designer und Produktentwickler bei Taschen seit langem überaus kreativ. Als kleines Dankeschön erhält in diesem Quartal jeder Besucher eines Blutspendetermins
eine stabile Tasche, die sich problemlos zu einem handlichen Päckchen zusammenfalten lässt. Wer Blut spendet, kann auf Plastiktüten verzichten.

Was passiert bei einer Blutspende?
Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Zum Blutspendetermin bitte unbedingt den Personalausweis mitbringen. Vor der Blutspende werden Körpertemperatur, Puls, Blutdruck und Blutfarbstoffwert überprüft. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Blutspender erhält einen Blutspendeausweis mit seiner Blutgruppe. 

Die eigentliche Blutspende dauert etwa fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man noch zehn Minuten lang ganz entspannt liegen. Zum angenehmen Abschluss der guten Tat, lädt die Kochtruppe zu einem leckeren Imbiss ein.

Neben der Blutspende kann auch an der Typisierung der Stefan-Morsch Stiftung teilgenommen werden. 20180212 stefan morsch stiftung 120

Foto (Frei): Sogar an seinem Geburtstag kam Michael Fützenreiter zum Blutspenden. Wir bedanken uns herzlich bei allen Blutspenderinnen und Blutspendern. 20180209 DRK Hassloch Blutspender Michael Fützenreiter 380

Blutspender und Mitglieder geehrt. Der DRK-Ortsverein hat fleißige Blutspender und engagierte Aktive bei seinem Ehrenabend ausgezeichnet: Manfred Block hat bereits 100-mal an Blutspendeaktionen des DRK teilgenommen.

Regina Müller hatte zusammen mit ihrem Team die Vorbereitungen für diesen Abend getroffen.Der DRK-Vorsitzende Jürgen Vogt rief dazu auf, als Fördermitglied dem DRK-Ortsverein beizutreten. Hier haben Mitglieder die Möglichkeit, kostenlos den Erste-Hilfe-Kurs in Anspruch zu nehmen. Mit den Geldern der Fördermitglieder werden auch die technische und medizinische Ausrüstung sowie die Ausbildung zum Katastrophenschutz, der Sanitätsdienst, die Jugendarbeit und die Blutspende unterstützt. Vogt dankte den zahlreichen aktiven Mitgliedern, die sich ehrenamtlich in den Dienst der guten Sache stellen. Vogt: „Wir sind eine große Familie, die bestrebt ist, einen für die Menschen sinnvollen und lebenswichtigen Einsatz zu leisten, dafür danke ich allen Aktive und Blutspendern.“
Unter dem Motto: „Viele reden nur vom Helfen, wir tun es“ wurden engagierte aktive Mitglieder geehrt. Die Ehrungen nahmen Bürgermeister Lothar Lorch, der Zweite Vorsitzende Klaus Fuchs, Regina Müller, die für die Blutspenden-Aktion seit Jahren verantwortlich zeichnet, und Benjamin Gau, Leiter der Bereitschaft, vor.

blutspende ehrungenJürgen Vogt, Regina Müller , Reinhold Litzel, Christian Müller, Benjamin Gau, Klaus Fuchs, Manfred Block, Maria Steinel, Axel Mario Haase, Ursula  Nelles, Bernd Moog, Hilde Blajer, Jutta Uhrich, Elisabeth Rahn, Roswitha Deege und Timo  Gau.

100-mal hat Manfred Block schon Blut gespendet, um anderen das Leben zu retten. 75-mal haben teilgenommen: Renate Holla , Bernd Moog , Jutta Uhrich, Hans Jörg, Franz Julier, Kurt Werner. 50-mal Dieter Schwab und Axel Mario Haase.
Darüber hinaus wurden Mitglieder des DRK-Ortsvereins geehrt: Marliese Krebs, Ursula Nelles, Roswitha Deege, Hilde Blaier (30 Jahre Mitglied), Reinhold Litzel, Elisabeth Rahn (40 Jahre), Regina Müller (45 Jahre) und Maria Steinel (50 Jahre)
 

Bürokraft als Aushilfe (Minijob) / in Teilzeit gesucht.

Das DRK, Ortsverein Haßloch-Meckenheim e.V. sucht ab sofort eine Bürokraft für das Büro in Haßloch mit guten MS-Office-Kenntnissen, Organisationstalent und sozialer Kompetenz im Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden und Mitgliedern.

Kurzbewerbung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder: Rathausplatz 2a, 67454 Haßloch. Telefon: 06324 2060. Mehr Informationen: www.drk-hassloch.de

Haßloch / Metropolregion Rhein-Neckar. Im Jahr 2016 feierte die Feuerwehr Haßloch ihr 165 jähriges Jubiläum.
Aus diesem Anlass beging sie im November auf dem Rathausplatz eine Feierstunde und anschließend, im Gerätehaus der Feuerwehr, einen Imbiss und Umtrunk.Unterstützt wurde sie dabei durch die Beteitschaft des DRK-Ortsverbandes Haßloch-Meckenheim, welche mit ihren Mitgliedern die Essensausgabe übernahmen. Schon seit vielen Jahren arbeiten die Feuerwehr und das DRK bei Übungen und Einsätzen eng zusammen, und unterstützen sich auch bei den jeweiligen „Tagen der offenen Tür“. Als kleinen Dank für die Hilfe bei den Jubiläumsfeierlichkeiten hat sich die Feuerwehr dazu entschieden, den erwirtschafteten Gewinn des Essenverkaufs von diesem Abend als Spende an das DRK zu geben. Passend zum Anlass wurde die Spendensumme auf 165 Euro aufgerundet. 20171121 spendenübergabe 1 640Am Montag, 23.10.2017, konnte nun die Spende von Feuerwehr-Wehrleiter Marco Himmighöfer an den Bereitschaftsleiter des DRK-Ortsverbandes, Benjamin Gau übergeben werden. Auf diesem Wege möchte sich die Feuerwehr nochmals für die Hilfe und die gute Zusammenarbeit bedanken.
Quelle Feuerwehr Haßloch