Ehrung der Blutspender des DRK

Newsletter abonnieren

Blutspender und Mitglieder geehrt. Der DRK-Ortsverein hat fleißige Blutspender und engagierte Aktive bei seinem Ehrenabend ausgezeichnet: Manfred Block hat bereits 100-mal an Blutspendeaktionen des DRK teilgenommen.

Regina Müller hatte zusammen mit ihrem Team die Vorbereitungen für diesen Abend getroffen.Der DRK-Vorsitzende Jürgen Vogt rief dazu auf, als Fördermitglied dem DRK-Ortsverein beizutreten. Hier haben Mitglieder die Möglichkeit, kostenlos den Erste-Hilfe-Kurs in Anspruch zu nehmen. Mit den Geldern der Fördermitglieder werden auch die technische und medizinische Ausrüstung sowie die Ausbildung zum Katastrophenschutz, der Sanitätsdienst, die Jugendarbeit und die Blutspende unterstützt. Vogt dankte den zahlreichen aktiven Mitgliedern, die sich ehrenamtlich in den Dienst der guten Sache stellen. Vogt: „Wir sind eine große Familie, die bestrebt ist, einen für die Menschen sinnvollen und lebenswichtigen Einsatz zu leisten, dafür danke ich allen Aktive und Blutspendern.“

Unter dem Motto: „Viele reden nur vom Helfen, wir tun es“ wurden engagierte aktive Mitglieder geehrt. Die Ehrungen nahmen Bürgermeister Lothar Lorch, der Zweite Vorsitzende Klaus Fuchs, Regina Müller, die für die Blutspenden-Aktion seit Jahren verantwortlich zeichnet, und Benjamin Gau, Leiter der Bereitschaft, vor.

blutspende ehrungenJürgen Vogt, Regina Müller , Reinhold Litzel, Christian Müller, Benjamin Gau, Klaus Fuchs, Manfred Block, Maria Steinel, Axel Mario Haase, Ursula  Nelles, Bernd Moog, Hilde Blajer, Jutta Uhrich, Elisabeth Rahn, Roswitha Deege und Timo  Gau.

100-mal hat Manfred Block schon Blut gespendet, um anderen das Leben zu retten. 75-mal haben teilgenommen: Renate Holla , Bernd Moog , Jutta Uhrich, Hans Jörg, Franz Julier, Kurt Werner. 50-mal Dieter Schwab und Axel Mario Haase.
Darüber hinaus wurden Mitglieder des DRK-Ortsvereins geehrt: Marliese Krebs, Ursula Nelles, Roswitha Deege, Hilde Blaier (30 Jahre Mitglied), Reinhold Litzel, Elisabeth Rahn (40 Jahre), Regina Müller (45 Jahre) und Maria Steinel (50 Jahre)